Call us directly: 01303 267315
87 Seabrook Road, Hythe, Kent, CT215QP View on Map
findsex vid
 

Die Filme wurden in Sprachen wie Französisch, Englisch, Spanisch, Japanisch und Ungarisch synchronisiert. [Zitat erforderlich] Sissi war sehr beliebt, als es in den 1980er Jahren im chinesischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. [2] Romy Schneiders Rolle als Elisabeth gilt als ihr schauspielerischer Durchbruch. Sie wurde zum Synonym für ihre Rolle im Film, auch als sie in ihrer Schauspielkarriere fortschritt. Schneider wiederholte die Rolle der Elisabeth in Luchino Viscontis Film Ludwig von 1972, der die Kaiserin diesmal als reife, aber zynische Frau darstellte. Sissi wurde von 20 bis 25 Millionen Menschen in den Kinos angesehen. Es ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Filme. Es folgten The Young Empress 1956 und Fateful Years of an Empress 1957. 1962 erschien eine verdichtete Version der Trilogie in englischer Sprache unter dem Titel Forever My Love. Die Trilogie ist ein beliebtes Weihnachtsfernsehen-Special und wird auf Kanälen im deutschsprachigen Raum und in Ungarn gezeigt. [1] Das Geburtsdatum der Kaiserin an Heiligabend 1837 trägt zur Attraktivität des Films als Weihnachtsspecial bei. Der Erfolg des Films markierte Kaiserin Elisabeths Eintritt in die Populärkultur, die die historische Figur noch legendärer machte. Die Popularität der Filme zog Touristen an Orte, die mit der Kaiserin in Verbindung gebracht wurden, insbesondere die in Österreich.

Die Popularität führte auch zur Gründung des Musicals Elisabeth aus dem Jahr 1992, das zum erfolgreichsten deutschsprachigen Musical aller Zeiten wurde. Die Trilogie wurde 2007 im Animationsfilm Lissi parodiert. Sissi ist ein österreichischer Film von Ernst Marischka aus dem Jahr 1955 mit Romy Schneider, Karlheinz Böhm, Magda Schneider, Uta Franz, Gustav Knuth, Vilma Degischer und Josef Meinrad. Sissi ist der erste Teil der Trilogie von Filmen über Kaiserin Elisabeth von Österreich, die ihrer Familie als “Sisi” (mit einem s und damit einem langen /i:/) bekannt war. Es folgten The Young Empress und Fateful Years of an Empress. Sissi wurde an originalen Orten gefilmt, die die Kaiserin besuchte, darunter Schloss Schönbrunn und die Kaiservilla in Bad Ischl. Die Szenen ihrer Jugend am Starnberger See wurden jedoch tatsächlich auf Schloss Fuschl am Fuschlsee im Salzkammergut gedreht, weil sich Schloss Possenhofen zu dieser Zeit in einem schlechten Zustand befand. Die Hochzeitsfeier wurde in der St. Michaelskirche in Wien gedreht.

Ein früher Film über das Leben der Kaiserin war The King Steps Out, eine US-amerikanische Light-Komödie von Josef von Sternberg aus dem Jahr 1936 mit Grace Moore in der Hauptrolle. Da die Rechte an dem Originalstück Sissys Brautfahrt von Ernst Décsey und Robert Weil alias Gustav Holm von Columbia Pictures aus Marischka gekauft wurden, kaufte er stattdessen den 1952 erschienenen Roman Sissi von Marie Blank-Eisman. Marischka adaptierte dann das Drehbuch nach dem Roman. In Possenhofen haben die Vorbereitungen für die Hochzeit begonnen. Sissi ist nicht begeistert von ihrer bevorstehenden Ehe, da die verletzte Néné auf unbestimmte Zeit gegangen ist. Um ihrer Schwester willen versucht Sissi, ihre Verlobung zu brechen, néné kehrt jedoch mit einem neuen Anwärter zurück, Maximilian Anton, Erbprinz von Thurn und Taxis. Die Schwestern vereinen sich wieder und Néné gibt Sissi ihren Segen für ihre Ehe. Zur Trauung reist Sissi mit ihrer Familie auf dem Dampfschiff “Franz Joseph” die Donau hinunter nach Wien.


 

Check Availability – Secure Booking

Sign up for Newsletter:

Loading...
veporn